Helfer/ Helferin in der Pflege

Das Seminar „Helfer in der Pflege“ umfasst 280 Stunden, in denen Sie in Theorie und Praxis die wichtigsten Aufgaben der Grundpflege und Versorgung von Patienten kennen lernen. Sie können damit als Pflegehilfe in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen arbeiten.

Ihre Aufgabe ist es, examinierte Pflegekräfte bei den allgemeinpflegerischen Aufgaben zu entlasten.


Der Lehrgangsinhalt:

Erste Hilfe (abgeschlossener Lehrgang) auch gültig für alle Führerscheinklassen, Jugendgruppenleiter, etc.

Theoretischer Unterricht (140 Unterrichtseinheiten)

Vorbereitung für die Arbeit in der Pflege und Betreuung alter und kranker Menschen. In diesem Teil werden die Teilnehmer z. B. in folgenden Themen unterrichtet:

  • Maßnahmen der Grundpflege

  • Krankenbeobachtung und Prophylaxen

  • Grundlagen der Ernährungeslehre

  • Umgang mit der Pflegedokumentation

 

Praktikum (140 Stunden)

Während des 4-wöchigen Praktikums in einer Pflegeeinrichtung wenden die Teilnehmer die im theoretischen Unterricht erlernten Kenntnisse praktisch an. Sie erhalten einen Einblick in die Vielseitigkeit der Pflege.

Kosten:

EUR 592.20 (kann auch über einen Bildungsgutschein finanziert werden)


Veranstaltungsort:

DRK Gemeinschaftshaus

Eckernförder Landstraße 7

24941 Flensburg

Weitere Fragen und Informationen bekommen Sie bei Frau Harasim unter 0461 - 43 09 14 10




Neue Sanis hat die Stadt
13 Prüflinge traten die Abschlussprüfung zum Sanitäter an.
Zum Artikel


10 Jahre DRK-PFlege am Lautrupsbach
Das DRK Pflegeheim "Wohngemeinschaft + Pflege am Lautrupsbach" feiert 10 jähriges Jubiläum.
Den gesamten Artikel lesen Sie hier



Foto: A. Zelck

Neues Kursangebot:
Helfer/Helferin in der Pflege vom 13.02. – 10.04.2017, weitere Informationen unter: Bildungsbereich


 


Foto: A. Zelck

Erste Hilfe Termine 2017 online:
Die Termine können über unser Online-Portal direkt gebucht werden. Zur Buchung


 


Foto: © VRD - Fotolia.com

Verbesserungen durch Pflegestärkungsgesetz!
Aufgrund des Pflegestärkunggesetzes treten zum 1.1.2015 zahlreiche Änderungen in Kraft. Die Verbesserungen im Überblick